Latest news
Android

Virtuelle Betriebssysteme sogar von USB-Sticks aus starten.

Für alle diejenigen, die unter anderen Betriebssystemen Betriebssystemen arbeiten müssen und/oder wollen, ohne das bereits geladenen zu verlassen (bzw. zu missen), gibt es QEMU,
dass sogar von USB-Sticks samt virtuellen Betriebbssystemen von den virtuellen Laufwerken gestartet werden kann.

  • Leg z.B. eine neue virtuelle Maschine mit zugehörigem Laufwerk (auch ein Image),
    den zu verwendeten Arbietsspeicher, ob Änderungn des Betriebssystems/der virtuellen Maschine im im virtuellen Laufwerk gespeichert werden sollen, ob USB-Zugriff erlaubt ist, etc, fest.
  • Saug z.B. eine von Knoppix, Ubuntu, Kubuntu, etc als ISO herunter
  • Lege die Iso als virtuelles CD-Laufwerk an, von dem gebootet werden soll.
    (geht auch direkt über eine CD/DVD via physisches Laufwerk)
  • Starte die virtuelle Maschine
  • Installiere über das so gestartetet Live-System der CD alles auf die vitruelle Festplatte,
    als wäre es normale Hardware.
  • entferne nach der Installation das virtulle CD Laufwerk und das virtuelle Betriebsystem startet

Zur einfachen Steuerung emfiehlt sich der QEMU-Manager unter Windows,
in dem man über Optionen den KQEMU-Beschleunigungstreiber installieren lassen kann (den ich auch nutzen würde),
wobe das meistens nur Sinn macht, wenn der Manager nicht vom USB-Stick geladen ist.

Weitere Infos und Downloads:

  1. Wikipedia
  2. QEMU
  3. QEMU-Windows
  4. Qemu Manager
Siehe auch  Holgers QuickTools - Ordnung im Chaos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!! / Ads Blocker Detected!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren.

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.